Playoff Halbfinaleinzug geschafft

Die Ö-Queens konnten dank einem überragenden 21:4 im ersten Spiel und einem 10:3 im zweiten Playoff 1/4-Finalspiel die Serie gegen die Hot Chilis Rümlang klar gewinnen und stehen somit im Playoff 1/2-Finale. Dort wartet kein unbekannter Gegner auf die Damen. Auch dieses Jahr wird wieder eine spannende Serie gegen den UHCevi Gossau erwartet.

Spiel 1 findet am Sonntag, 26.3.2017 um 18:30 Uhr im Sportzentrum Zuchwil statt.

Spiel 2, Samstag, 01.04.2017 um 18:00 Uhr in Gew. Berufsschule Wydum in Wetzikon

evtl. Spiel 3, Sonntag, 02.04.2017 um 18:30 Uhr im Sportzentrum Zuchwil

Krähenbühl Corinne, 19.03.2017 um 21:32:37

Oekinger Damenteam holt den Cupsieg!

Die erste Damenmannschaft des UHC Oekingen gewinnt nach einer eindrücklichen Aufholjagd und einem starken Schlussdrittel den 4. Cupsieg der Vereinsgeschichte.

Die Ö-Queens starteten sehr verhalten in diese Finalpartie. Erstmals im mittlerweile sechsten Cupfinal war die Favoritenrolle klar auf der Seite der Wasserämterinnen, was diese augenfällig ziemlich nervös machte. So waren es die Gegnerinnen aus dem Berner Oberland, welche zu Beginn die Fehler der Oekinger Damen auszunützen wussten. Bis zur Spielmitte konnten sie sich einen komfortablen 3-Tore-Vorsprung herausspielen und führten mit 9:6.

Je länger das Spiel dauerte, desto besser fanden die Solothurner Damen den Tritt und übernahmen auch erwartungsgemäss das Spieldiktat. Dass man seit Jahren an der Spitze des Kleinfeldunihockeys agiert und über eine klar bessere physische Verfassung verfügt schien sich auszuzahlen. Bis zur zweiten Drittelspause schafften die Ö-Queens den Anschluss und auch die vielen mitgereisten Fans unter den über 620 Zuschauern unterstützen ihr Team nun lautstark.

Das Schlussdrittel war dann eine eindrückliche Demonstration der Oekinger Damen. Sie starteten druckvoll in diesen letzten Spielabschnitt und so war der Ausgleich eigentlich nur eine Frage der Zeit. Nach der erstmaligen Oekinger Führung durch die 8-fache (!!) Torschützin Jessica Vogel spielten die Wasserämterinnen das Finalspiel gekonnt über die Runden und erzielten noch einige sehenswerte Treffer. Mit dem 17:11-Schlussresultat konnte der 4. Cupsieg der Vereinsgeschichte gemeinsam mit den vielen Fans ausgiebig gefeiert werden. Slo.

Linder Simon, 06.03.2017 um 19:15:58

Playoffs 1/4-Finale

Die Termine für die 1/4-Finalpaarungen gegen die Hot Chilis Rümlang-Regensdorf sind bekannt:

1. Spiel, 12.3.2017, 18.00 Uhr, MZH Subingen

2. Spiel, 18.3.2017, 19.00 Uhr, Sporthalle Heuel Rümlang

evtl. 3. Spiel, 19.3.2017, 16.00 Uhr, MZH Subingen

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

 

Krähenbühl Corinne, 06.03.2017 um 09:29:55

Tabellenplatz 5 - Saison vorbei - Merci Beni

UHCO: A. Steiner/R. Pinar; B. Hofer, T. Pfaff, D. Linder, F. Kofmel, M. Staub, C. Müller, S. Bachmann, M. Lüthi, D. Schreier;

Bemerkung: M. Müller (verletzt, Coach)

UHC Oekingen – Floorball Köniz 5:5 

Nach der erfolgreichen Rückrunde konnte mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten ein Playoffplatz gesichert werden. So startete der UHCO gut in die Partie und führte zur Pause gegen die aggressiv und zum Teil über dem erlaubten spielenden Könizer. In der zweiten Hälfte zog Köniz dann den Kopf aus der Schlinge und führte kurz vor Schluss gar mit einem Tor Vorsprung. Oekingen reagierte, versuchte nochmals alles, mehr als der verdiente Ausgleich lag jedoch nicht drin. So qualifizierte sich Köniz als Gruppenvierter für die Playoffs. 

UHC Oekingen – UHC Riehen 5:7

Im letzten Spiel gegen den Tabellenletzten war die Luft definitiv draussen. Der UHCO wollte zwar einen versöhnlichen Abschluss, der UHC Riehen spielte jedoch besser und war am Ende der verdiente Sieger. Oekingen war zu keinem Zeitpunkt im Spiel. Die Enttäuschung aus dem 1. Spiel war zu gross. 

Fazit: Hätte jemand vor der Saison dem Team den 5. Tabellenplatz und in der letzten Meisterschaftsrunde die Chance in die Playoffs zu kommen angeboten, hätte jeder unterschrieben. Das Saisonziel "Ligaerhalt" wurde mit Bravour gemeistert und im Cup schaltete die Mannschaft den UHC Kappelen aus. Es war eine tolle Saison und der UHCO bedankt sich bei allen Fans für den Support und wünscht allen eine gute Zeit. 

Spezieller Dank: Das gesamte Team bedankt sich bei Beni Hofer für die letzten Jahre. Für unsere Nummer 25 waren es am Sonntag nach 16 Jahren die letzten Spiele im Herren 1. Das Team verliert nicht nur einen Spielertrainer und den Captain, sondern auch einen Vorzeigekämpfer, Unihockeyliebhaber erster Klasse und Freund. Beni, MERCI vüu vüu mou für aus wo du für üs gmacht hesch! Mir wärde di vermisse! 

Pfaff Thomas, 28.02.2017 um 10:37:56

4. Cupsieg der Damen!

Oekinger Damenteam holt den Cupsieg!

Die erste Damenmannschaft des UHC Oekingen gewinnt nach einer eindrücklichen Aufholjagd und einem starken Schlussdrittel den 4. Cupsieg der Vereinsgeschichte.

Die Ö-Queens starteten sehr verhalten in diese Finalpartie. Erstmals im mittlerweile sechsten Cupfinal war die Favoritenrolle klar auf der Seite der Wasserämterinnen, was diese augenfällig ziemlich nervös machte. So waren es die Gegnerinnen aus dem Berner Oberland, welche zu Beginn die Fehler der Oekinger Damen auszunützen wussten. Bis zur Spielmitte konnten sie sich einen komfortablen 3-Tore-Vorsprung herausspielen und führten mit 9:6.

Je länger das Spiel dauerte, desto besser fanden die Solothurner Damen den Tritt und übernahmen auch erwartungsgemäss das Spieldiktat. Dass man seit Jahren an der Spitze des Kleinfeldunihockeys agiert und über eine klar bessere physische Verfassung verfügt schien sich auszuzahlen. Bis zur zweiten Drittelspause schafften die Ö-Queens den Anschluss und auch die vielen mitgereisten Fans unter den über 620 Zuschauern unterstützen ihr Team nun lautstark.

Das Schlussdrittel war dann eine eindrückliche Demonstration der Oekinger Damen. Sie starteten druckvoll in diesen letzten Spielabschnitt und so war der Ausgleich eigentlich nur eine Frage der Zeit. Nach der erstmaligen Oekinger Führung durch die 8-fache (!!) Torschützin Jessica Vogel spielten die Wasserämterinnen das Finalspiel gekonnt über die Runden und erzielten noch einige sehenswerte Treffer. Mit dem 17:11-Schlussresultat konnte der 4. Cupsieg der Vereinsgeschichte gemeinsam mit den vielen Fans ausgiebig gefeiert werden.

 

Zum Spielbericht von swissunihockey

http://www.swissunihockey.ch/de/news/jubelnde-oe-queens-nach-aufholjagd/

 

 

Linder Simon, 27.02.2017 um 08:07:01